Kanji-Logo-3 - web

japanisch für Aikidoka

Aussprache und Schreibweise:
Die Schreibung der japanischen Begriffe erfolgt hier (mit leichten Veränderungen) im allgemein anerkannten Hepburn-System1. Konsonanten werden wie im Englischen und Vokale wie im Italienischen ausgesprochen.
1 Dieses Umschriftsystem ist nach dem amerikanischen, presbyterianischen Missionar Dr. James Curtis Hepburn (1815-1911) benannt, der 1859 nach Japan gekommen war. Er veröffentlichte bereits 1867 das erste japanisch – englische Wörterbuch. Das Hepburn-System (jap.: hebon-shiki-rōmaji) ist heute das in Literatur und Wissenschaft am weitesten verbreitete Transkriptions-System für die japanische Sprache.
Langgesprochene Vokale werden durch einen Balken über dem Buchstaben kenntlich gemacht.

Um besonders deutlich zu machen, dass die Vokale „a“ und „e“ im Japanischen nicht zu einem Laut zusammengezogen, sondern stets deutlich voneinander unterscheidbar ausgesprochen werden, wurden die Vokale „a“ und „e“ jeweils mit einem Punkt unter dem Buchstaben (ạẹ) gekennzeichnet.

Im Hepburn-System würde „hanmi“ eigentlich „hammi“ geschrieben, da man „n“ vor „b“, „p“ und „m“ stets wie „m“ ausspricht. Hier wurde die Schreibweise mit „n“ jedoch beibehalten.

Im Japanischen erfahren manche Konsonanten in bestimmten Situationen eine sog. Lauttrübung (jap.: nigori), z.B. wird „h“ zu „b“, „k“ zu „g“, „t“ zu „d“ usw. und das stimmlose „s“ wird zu einem stimmhaften. Eine durch Lauttrübung entstandene Form wurde hinter der Umschrift in Klammern gesetzt.

Die fett markierten Buchstaben und Silben werden durch Aussprache-Beispiele erklärt, die der korrekten japanischen Aussprache möglichst ähnlich sind.

UmschriftBedeutungAussprache Beispiele
ai-hanmiseitlich stehen, beide haben das gleiche Bein vorneimmer (vor „b“, „p“ und „m“ sprich “n“ wie „m“)
chūdanmittlere Stufe, mittlerer Bereichtschuu, wie "Tschuldigung" mit langem "u"
danGrad, Stufekeine Besonderheit
dōjōÜbungsraumwie engl.: Banjo,
eriKragenähnlich wie: Erich
fuku-Stellvertreter-, Hilfs-keine Besonderheit
gedanuntere Stufe, unterer Bereichkeine Besonderheit
gokyōfünfte Lektion/Technikkeine Besonderheit
gyaku-hanmiseitlich stehen, beide haben unterschiedliche Beine vorneimmer (vor „b“, „p“ und „m“ sprich “n“ wie „m“)
hachi-no -jider Achter, wörtlich, das schriftzeichen 8Hatschi - Gesundheit,
"ji" wie in Dschingis Khan
hanhalbkeine Besonderheit
hanmiseitlicher Standimmer (vor „b“, „p“ und „m“ sprich “n“ wie „m“)
harai, (barai)Fegerkeine Besonderheit
hassōacht (=alle) Richtungenkeine Besonderheit
henkaVariation, Änderungkeine Besonderheit
hijiEllenbogenJim, Dschingis Khan
honbuZentrale, Hauptquartierhombu, (vor „b“, „p“ und „m“ sprich “n“ wie „m“)
ikkyōerste Lektion/TechnikMücke
irimiin den Körper (des Partners) eintretenkeine Besonderheit
joStock wie engl. Banjo
jodanobere Stufe, oberer Bereichwie engl. Banjo
Kaeshi (gaeshi der Umdreher,
der Umkehrschwung“
beide Vokale werden getrennt gesprochen: Kote-ga-eshi, „a-e“ und nicht „ä“
kaitenDrehung, Rotationkeine Besonderheit
KataSchulterKeine Besonderheit
kata-ein-, einfach-, mit einem/einerz.B. kata-te, d.h. mit einer HandKein Besonderheit
kataFormkeine Besonderheit
katameFesthalter, Festlegerkeine Besonderheit
katate-dorimit einer Hand fassenkeine Besonderheit
kẹikogiTrainingskleidung, -anzugähnlich wie: Mehl, nicht wie das Ei
kihonGrund-, BasisBonn
kōhōRichtung hinten, rückwärtsBeide „o“´s wie in Stroh
kokyūAtmung, Atemwie in: "Erster Kyū"
koshiHüfte, Kreuzwie in "Frosch"
kote-gạẹshiHandgelenk-Umdreherbeide Vokale werden getrennt gesprochen:Kote-ga-eshi, „a-e“ und nicht „ä“
kubiHalskeine Besonderheit
kyūGrad, Stufekeine Besonderheit
menKopf, Gesicht, FrontMänner
muneBrustMund
nagareFluss, das Fließen, fließendkeine Besonderheit
nageWurfNagetier, Nagel
nikyōzweite Lektion/Technikkeine Besonderheit
omoteVorderseite, vornkeine Besonderheit
renzokuverkettet, aneinander gereiht, kontinuierlichstimmhaftes "s", wie in Bazar,
ryō-beid- (z.B. ~händig)wie in: Froh
sankyōdritte Lektion/Technikstimmloses s wie in Bass in:
seizawörtl.: "richtiger Sitz" (im Sinne der förmlichen Etikette)„sei“ = ähnlich wie: Sehne, Mehl, “z“ = stimmhaftes "s" wie in: Bazar
shidōinPrüfer, LehrerSchiff, froh
shihōvier RichtungenSchiff, Hose
shikkōwörtl.: "auf Knien laufen"Schiff, Kohle
shimeWürger, WürgetechnikSchiff
shōmenfrontal, direkt von vornKohle
sotoaußenkeine Besonderheit
suwariSitz-, sitzendkeine Besonderheit
tachiSchwertComputer-Chip
tachiStand-, stehendComputer-Chip
tai-sabakiwörtl.: "Körper bewegen"keine Besonderheit
taninzūviele Personenstimmhaftes "s"
tantōMesserkeine Besonderheit
teHandTeppich
tekubiHandgelenksiehe "te"
tenchiHimmel-ErdeChip, Chili
tsuki, (zuki)Stichtski, (stimmhaftes "s")
uchiSchlagChip, Chili
uchiinnenChip, Chili
uchikomiSubstantivierung von: "dreinschlagen"siehe: "uchi"
ukemi Fallschule", das Fallen keine Besonderheit
undōBewegungKohle
uraRückseite, hintenkeine Besonderheit
ushirohinten, zurück, rückwärtsSchiff
wazaTechnikstimmhaftes "s", wie in Bazar
yoko-menKopfseitekeine Besonderheit, siehe "men"
yonkyōvierte Lektion/TechnikOnkel
zaidan hōjinStiftung, engl.: foundation (Rechtsform)stimmhaftes "s", wie in Bazar;
"j" wie Dschingis Khan
reiGrußwie Reh
o-senseigroßer Meistero-ßenzeh
o sensei ni reGruß zum Bild des Begründerso ßenseh ni reh
oh heio - gozaimasuBegrüßungoh heioh goßei mas
domo arigato gozaimasubegrüßung zur Übung
(danke für das kommende)
domo arigato goßeimas
domo arigato gozaimashitaVerabschiedung von der Übung
(danke für das Gewesene)
domo arigato goßeimaschda
ichi1ietsch
ni2nie
san 3ßan
shi oder yon4dschie oder yon
go5go
roku6rocku (das u wird nicht gesprochen)
shitshi oder nana7ßitsch
hachi8Hatsch
kyu9kju
ju10dschu
ju-ichi11dschu-ietsch
ju-ni12dschu-nie
hyaku100hjak
hyaku-ichi101hjak-ietsch
arigatoDanke
domo - arigatodanke sehr
dosobitte
gomen nasaientschuldigung, es tut mir leidgomen naßei

Noch mehr davon, auch mit Ton.

http://www.aikido-ufafabrik.de/woerter/woerter.php